WIR ERZEUGEN GRÜNEN WASSERSTOFF
Projektarbeit

 

Die Energiewirtschaft muss CO2-frei und nachhaltig werden, um die drohende Klimakatastrophe zu verhindern. Der dazu notwendige Paradigmenwechsel in der Gesellschaft muss weiter angestoßen werden. Die dazu erforderlichen Technologien sind schon erforscht, nun muss die Umsetzung beginnen. Ein Weg dazu geht über die Lehre: bei den jungen Leuten, welche die Entscheidungsträger der Zukunft sind, muss das Bewusstsein und Interesse geweckt werden.
Grüner Wasserstoff ist der gasförmige Energieträger der Zukunft. Er kann durch das Elektrolyseverfahren mit grünem Strom aus Wasser gewonnen, gespeichert und in der Brennstoffzelle emissionsfrei verbrannt werden. Diese Technologie muss unserer Gesellschaft näher gebracht werden.

An der FH Joanneum in Graz erarbeiten die Studenti:nnen des Bauingenieurwesens in ihrem Master-Studium ein interdisziplinär betreutes Projekt. Im WS 2021/22 planen wir eine integrierte grüne Wasserstoffserzeugungsanlage, mit einem angeschlossenen Windpark mit 400 MW und einer Photovoltaikanlage mit 100 MW. Der grüne Wasserstoff wird methanisiert, und zu 15% über Trailer und zu 85% über das Erdgasnetzwerk an die Endverbraucher gebracht. In der Projektarbeit werden der Prozess, die Materialflüsse, das Layout der Anlage sowie die baulichen Maßnahmen ausgearbeitet und am Ende der Lehrveranstaltung in englischer Sprache präsentiert.

Das Projekt wird in dem Programm „Jugend trifft Erfahrung“ des ÖIAV präsentiert.

 

Projektarbeit an der:
FH Joanneum Graz, Österreich
Stromerzeugung durch:
Wind (400 MW) und Photovoltaik (100 MW)
Wasserstofferzeugung anhand:
Elektrolyse
Methanisierung mit:
CO2
Verteilung durch:
15% Trailertransport, 85% Erdgasnetz