TRANS2
Österreich

 

Grüner Wasserstoff ist in den Mittelpunkt der aktuellen Entwicklungen im Energiebereich gerückt. Der erzeugte grüne Wasserstoff muss vom Erzeugungsort zum Verbraucher transportiert werden. Die Übertragungs- und Verteilungsnetze sind ein natürliches Monopol. Der Aufbau eines völlig neuen und unabhängigen Wasserstoffgasnetzes, das das derzeitige Erdgasnetz ersetzt, erscheint nicht in jedem Fall wirtschaftlich und zeitlich machbar, wenn die weltweit vereinbarten Klimaziele erreicht werden sollen. Daher soll das bestehende Gasfernleitungs- und -verteilungsnetz für den Wasserstofftransport fit gemacht werden. Um dies zu erreichen, müssen – neben verschiedenen technischen Aspekten – die regulatorischen Rahmenbedingungen des Netzes für den Wasserstofftransport angepasst und entsprechende Standards geschaffen werden.

Um das Transportproblem des grünen Wasserstoffs zu lösen, hat movingpower GmbH ein Forschungsprojekt mit initiiert, bei dem durch die Demonstration der Möglichkeiten des Wasserstofftransports in verschiedenen bestehenden Gasnetzen in Österreich der Weg für den Wasserstofftransport geebnet werden soll. Ziel des Forschungsprojektes TRANS2 ist es, in Zusammenarbeit mit Fachberatern, Materialprüfungsinstituten, Gasfernleitungs- und -verteilungsbetreibern sowie Regulierungsbehörden die Grundlagen für den Wasserstofftransport in bestehenden Gasleitungen zu schaffen.